5 Tipps um erfolgreich und dauerhaft mit dem Rauchen aufhören zu können

von | Apr 9, 2021 | Mindset, Rauchen aufhören | 0 Kommentare

Bild mit brennender Zigarette und dem Text "5 Tipps um erfolgreich mit dem Rauchen aufhören zu können"

Die ersten Wochen des Jahres 2021 liegen bereits hinter uns und in vielen Gruppen bei Facebook liest man bereits, dass der Vorsatz mit dem Rauchen aufhören zu wollen, bereits innerhalb der ersten Woche gescheitert ist. 

Damit es dir bei deinem nächsten Versuch mit dem Rauchen aufhören  zu wollen nicht genauso ergeht, möchte ich dir in diesem Post meine besten 5 Tipps für deinen erfolgreichen Rauchstopp mit an die Hand geben. 

Warum es uns schwer fällt mit dem Rauchen aufhören zu können

Wenn du bereits über eine längere Zeit rauchst, dann ergeht es dir sicherlich ähnlich: Auch ich hatte in meiner 15 Jahre langen Raucherkarriere immer wieder versucht den Zigaretten abzuschwören. Manchmal gelang mir dies sogar für einige Monate – doch immer und immer wieder ließ ich die Glimmstängel in mein Leben…

Und warum? – So wirklich zu 100% kann diese Frage nur jeder für sich selbst beantworten. In welchen “besonderen” Situationen greifst du zur Zigarette? Und hier meine ich jetzt nicht die “normale” Zigarette, wenn der Nikotin-Pegel in deinem Körper sinkt… Sondern ganz klar die “beruhigenden” Zigaretten bei Stress oder in bestimmten Situationen, die dich emotional berühren. 

 

Rückblickend zu meinem erfolgreichen Rauchstopp kann ich vor allem sagen: Ich habe mich bei meinen vorherigen Versuchen nie wirklich gut auf einen Rauchstopp vorbereitet. Meistens kam mir die Idee mit dem Rauchen aufhören zu wollen sehr spontan im Laufe eines Tages und ich hab dann meistens noch groß verkündet: “Heute Abend rauche ich definitiv meinen letzten Glimmstängel”. Doch sobald dann eben wieder etwas mehr Stress oder gar eine emotionale Situation in meinem Leben aufkreuzte, da war er wieder: Der Griff zur vermeintlich entspannenden Zigarette. Ganz nach dem Motto: Erst einmal durchatmen, Kippe anzünden, 2-3 Züge nehmen und sich langsam beruhigen… 

Damit diese Situationen auch bei dir bald Geschichte sind, habe ich hier meine besten 5 Tipps um erfolgreich und dauerhaft mit dem Rauchen aufzuhören.

1) Bereite deinen Kopf auf den Rauchstopp vor

Der, in meinen Augen, absolut wichtigste Punkt bei deinem erfolgreichen Start in ein Leben ohne Zigaretten ist dein Kopf und deine Einstellung (Mindset) zum Rauchstopp. Klar, in den ersten 3 bis maximal 5 Tagen leidet dein Körper unter dem Nikotin-Entzug. Dieser kann übrigens bei jedem Raucher unterschiedlich stark ausfallen, Während ich Menschen kenne, die hier durch die wortwörtliche Hölle gegangen sind, war es bei mir eher ein kleiner Vorgeschmack auf die Wechseljahre: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, leichter Schwindel… 

Sowohl in den Tagen des Nikotin-Entzugs als auch danach ist dein Mindset das wichtigste überhaupt, um die ersten Wochen oder gar Monate erfolgreich durchzuhalten. Hier kommt mir das Zitat von Henry Ford in den Sinn: 

“Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht:
Du wirst in jedem Fall recht behalten.”

Also wenn du eh von der ersten Sekunde nach deiner letzten Zigarette denkst, dass du es eh nicht schaffen wirst. Was glaubst du, wie lange du dann durchhalten wirst? Mit so einer Einstellung brauchst Du gar nicht erst mit dem Rauchen aufhören zu wollen… Es wäre nur der nächste gescheiterte Versuch in deinem Leben.

Ich habe mich in der Zeit vor und während meinem letzten Versuch nahezu rund um die Uhr mit Themen der Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Gleichzeitig habe ich mich auch sehr mit dem Thema Rauchen aufhören beschäftigt: Bücher zum Thema gelesen, YouTube Videos angeschaut und mich mit Menschen darüber ausgetauscht.

2) Tausche dich mit erfolgreichen Ex-Rauchern aus

Bereits vor meinem Rauchstopp habe ich mich in diversen Facebook Gruppen und ein bis zwei Nichtraucher Foren angemeldet. Zum einen wollte ich mir bereits vor dem Rauchstopp eine gewaltige Portion Motivation abholen und zum anderen schon einmal erste Kontakte knüpfen.

Auch wenn es wahnsinnig toll ist, sich mit frischen Ex-Rauchern auszutauschen und ähnliche Erfahrungen zu machen: Suche dir im Idealfall auch mindestens eine Person, welche bereits deutlich länger rauchfrei ist. Dies hat einfach den Hintergedanken, wenn du wirklich in einem absoluten Tief bist: Jemand der schon länger Rauchfrei ist, hat diese bzw. ähnliche Situationen bereits erfolgreich gemeistert und kann dir hier hilfreich zur Seite stehen. Ein erfahrener Ex-Raucher kann dich bei deinem Vorhaben, das Rauchen aufhören zu wollen, somit viel besser Unterstützen. 

Du hast keinen Ex-Raucher im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis? Dann tausche Dich doch gerne mit mir während meines kostenfreien Digitalen Rauchfrei Meetings via Zoom aus. Ich freue mich auf Dich:

3) Tanze nur auf einer Hochzeit – Fokus!

“Where the focus goes – energy flows”

Das Zitat, welches mir mal in einem Instagram Posting über den Weg lief, trifft es glaube ich ganz gut. Auf das was du dich konzentrierst, da fließt auch deine Energie hin. Und wenn du einmal an irgendeinen Ziel denkst, auf das du dich zu 100% konzentriert hast: In der Regel hast du dies deutlich schneller erreicht, als wenn du eben auf 5 Hochzeiten gleichzeitig tanzt. Das hat den Hintergrund, dass wir Menschen in Wirklichkeit gar keine Multi-Tasking-Talente sind. Auch wenn wir uns dies gerne selbst schönreden: Unser Gehirn kann sich viel besser auf eine einzelne Sache konzentrieren. Daher mein Tipp: Lege den Fokus vor allem am Anfang komplett auf dein neues Ziel erfolgreich rauchfrei zu sein. 

Und jetzt für alle die sich eventuell Sorgen um Bonus-Kilos auf der Waage haben: Geh regelmäßig spazieren oder bau einfach etwas mehr Bewegung in deinen Alltag ein (z. B. nimm die Treppe statt dem Aufzug oder steig beim Bus einfach mal 1-2 Haltestellen vor dem Ziel aus dem Bus). Erstens baust du so gleich neue positive Gewohnheiten in deinem Leben als Ex-Raucher auf und zweitens liegt der Fokus nach wie vor auf dem Rauchstopp. Sollten sich dennoch ein paar Bonus-Kilos auf der Hüfte eingenistet haben – nach deinem Rauchstopp wirst du viel mehr Energie haben und kannst denen dann ordentlich einheizen 😉

4) Raus an die frische Luft

Allerdings solltest du nicht nur wegen der Vermeidung von möglichen Bonus-Kilos täglich an die frische Luft bzw. dich “sportlich” betätigen. Denn Bewegung, frische Luft und die Sonne tun deiner Stimmung unheimlich gut. Ebenso hilft es dir eine gute neue Gewohnheit gegen das Rauchen zu etablieren.

Mir haben meine Spaziergänge von bis zu vier Stunden täglich unglaublich geholfen. Zum einen gerade wenn es emotionale Situationen gab, hab ich einfach die Schuhe angezogen und raus in den Wald oder runter an die Ruhr. Das tat so unglaublich gut und hat meine Kopf so richtig schön durchgelüftet. Und rückblickend kann ich sagen, dass sich meine Gewichtszunahme mit ~4-5 kg tatsächlich im Rahmen hielt und diese paar Kilos sich hinterher relativ schnell wieder verabschiedet haben.

5) Nimm nie wieder einen einzigen Zug!

Hier kommt der wichtigste Tipp, damit Du dauerhaft erfolgreich das Rauchen aufhören kannst… An zwei Situationen erinnere ich mich noch wirklich haargenau. Einmal als ich nach fast 6 Monaten ohne Glimmstängel wieder zur Zigarette gegriffen habe. Während meiner Ausbildung zur Köchin in Düsseldorf fand im Jugendzentrum ein kleines “privates” Konzert der DSDS-Gewinnerin Elli Erl statt. Nach dem Konzert sind wir mit ein paar Mädels noch in einer Bar was trinken gewesen. Bis zum Bar-Besuch lagen gute 9 rauchfreie Monate hinter mir… lagen… denn gemütlich was trinken gehen, in der Runde hatten durch die Bank alle geraucht und irgendwann kam dann auch bei mir das Verlangen auf, eine Zigarette zu wollen. Bei der einen Zigarette in der Bar ist es natürlich nicht geblieben… 

Andere Situation: Meine Mutter, über 3 Jahre erfolgreich rauchfrei. Und während wir an einer Haltestelle auf die Bahn gewartet haben. Während man wartet kann man sich ja wunderbar eine Zigarette anzünden und nach 2-3 Minuten kam dann von meiner Mutter “Lass mich mal ziehen, ich will wissen ob mir das noch schmeckt.” … Tja und auch bei Mama haben sich dann im Laufe der nächsten 3-4 Wochen langsam aber sicher die Zigaretten wieder komplett ins Leben geschlichen.

Was ich dir mit beiden Storys deutlich ans Herz legen will: Wenn du einmal den Absprung vom Glimmstängel geschafft hast, bleib dabei und nimm nie wieder auch nur einen einzigen Zug! Und ja – es gibt tatsächlich Ex-Raucher, die hin und wieder eine Zigarette rauchen. Ich würde es heute kein weiteres Mal mehr riskieren wollen. Denn jeder Zug birgt das Risiko wieder zum Vollzeitraucher zu werden. 

Wenn Du erfolgreich mit dem Rauchen aufhören willst, jedoch Angst vor Rückfällen oder schwierigen Situationen hast, empfehle ich Dir mein 1:1 Coaching. Neben regelmäßig stattfindenden Coaching Sessions erhältst Du von mir einen WhatsApp Support für Fragen, Notfälle und schwierige Situationen. Damit Du, nachdem Du erfolgreich das Rauchen aufhören geschaffst hast, auch dabei bleibst! 

Fazit:

Erfolgreich mit dem Rauchen aufhören zu können ist gar nicht so schwer, wie du es dir vielleicht vorstellst. Gerade wenn dein Mindset/deine Einstellung auf einen erfolgreichen Rauchstopp ausgerichtet ist. Denn wie zu Anfangs mit dem Zitat von Henry Ford verdeutlicht: Das was du dir (den ganzen Tag) selbst erzählst, wirst du auch erreichen.

Zwei weitere sehr wertvolle Bausteine waren zum einen, dass ich mir Menschen gesucht hab, die ebenfalls anfangen wollten und mich auch stark an denen orientiert habe, die bereits längere Zeit rauchfrei waren. Zum anderen der komplette Fokus auf mein Ziel, nie wieder einen einzigen Glimmstängel anzuzünden. Ich habe mich bereits Wochen vor dem Rauchstopp mit allem beschäftigt, was mir unter die Nägel gekommen ist: Bücher, Youtube Videos, Affirmationen und und und… 

Also trau dich und wenn du Unterstützung oder ein offenes Ohr benötigst, schau gerne in meiner Facebook Gruppe vorbei.

Zur Facebook Gruppe:

Du wirst sehen, wenn Du diese 5 Schritte in Deinen Rauchstopp mit einbaust, wird dieser gar nicht soooo schlimm, wie Du vielleicht befürchtest.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Umsetzen,

P.S: Was ist Deine größte Erkenntnis aus diesem Blogartikel? Teile diese doch gerne hier in den Kommentaren!

ÜBER MICH

Ein erfolgreicher Rauchstopp beginnt im Kopf und es erfüllt mich mit Freude, Raucher in ein Leben frei von Zigaretten zu begleiten. Ich freue mich, wenn Du Klarheit über dein Rauchverhalten erhältst, wenn sich bei Dir der berühmte >>Klick<<-Moment einstellt und wenn Du deine letzte Zigarette ausdrückst.

Bis 2030 will ich über 100.000 Raucherin in ein Leben frei von Zigaretten verholfen haben. Wenn durch ein Wort, einen Satz, einen Gedanken oder ein Rauchfrei Coaching bei mir ein Raucher – wie Du – sagen kann: Ich bin erfolgreich rauchfrei! Das erfüllt mich!

GRATIS-HÖRKURS SICHERN: